Unterarten

Es werden seit dem Jahr 2000, vier Unterarten beschrieben.

Zuerst Tiliqua rugosa aspera (Oestliche Tannenzapfenechse) Gray 1845

Foto D.Wimmer

Vorkommen: Das oestliche Australien (von Sued-Australien, an der Kueste entlang bis zum Staat Vikoria.

Dann nach Norden bis nach Queensland).

Beschreibung: Die oestlichen Tannenzapfenechse ist von der Faerbung meisst schwarz mit weissen, beigen,

oder gelben Flecken auf den grossen Schuppen. Der Schwanz ist plump und hat die gleiche Faerbung.


     

Tiliqua rugosa rugosa (Westliche Tannenzapfenechse) Gray1825

Foto J.Groß

Vorkommen: Das westliche Australien (im Sueden Westaustraliens, im Norden von Carnarvon bis nach

Kalgoorlie den Nullarbor Plain bis in den suedoestlichen Teil Australiens).

Beschreibung: Die Westliche Tannenzapfenechse ist von der Koerperform und Schwanzform eleganter als

die oestliche Variante.Die Faerbung ist vielfaeltiger, meisst schwarz oder dunkelbraun als

Hauptfarbe und dann mit weiss oder orange oder gelb oder rot oder ogerfarbenen Schuppen.


 

Tiliqua rugosa konowi Mertens 1958

Foto D.Wimmer

Vorkommen: Rottnest Island bei Perth

Beschreibung: Die Konowi Tannenzapfenechse ist kleiner als die anderen Vertreter der Gattung Tiliqua rugosa.

Vom Koerperbau und Gestalt im wesentlichen gleich wie Tiliqua rugosa rugosa. Ihre Faerbung

schwarz oder dunkeloliv als Hauptfarbe mit feinen gelblich-gruenen Farbspritzern auf fast jeder Schuppe.


 

Tiliqua rugosa palarra (Shark-Bay-Tannenzapfenechse) Shea 2000

elaphe 2/2001 - 20.Mai 2001 Robert Hitz

Vorkommen: Western Australien bei Shark-Bay.

Beschreibung: Eine mittelgroße, kräftige Echse. Die Hauptfarbe ist olivgruen bis dunkelbraun. Ruecken und

Flanken weisen kurze, unregelmaessig angeordnete,weisse oder gelbe Flecken auf.

Leider kein Bild vorhanden.